Mikronährstofftherapie

Mikronährstofftherapie

Eine ausführliche Anamnese und zusätzliche laborchemische Untersuchungen können Mikronährstoffmängel heute zuverlässig aufdecken. In der Regel erfolgt die anschließende Therapie „kurmäßig“ über 6-12 Wochen. Je nach Ausprägung des Defizits und der Beschwerden erfolgt eine orale oder auch parenterale (Infusionen oder Spritzen) Therapie. Nach abgeschlossenem Therapiezyklus empfiehlt es sich die entsprechenden Laborwerte zu kontrollieren, um den Therapieerfolg zu dokumentieren und eine langfristige Überdosierung zu vermeiden.

Wir empfehlen hypoallergene Nahrungsergänzungspräparate, die keine unnötigen Hilfsstoffe wie Gluten, Zucker, Laktose, Fruktose, Farb-, Konservierungs- und Süßstoffe enthalten, um den Organismus nicht zusätzlich zu belasten. Die von uns  empfohlenen Präparate erfüllen höchste Qualitätsansprüche und werden regelmäßig dem aktuellen Stand der weltweiten Mikronährstoff-Forschung angepasst.

Impressum | Datenschutzbestimmungen | Haftungsausschluß
© 2018 Dr. med. Sabine Lowies-Skapczyk | Designed by Icare Media
facebook_page_plugin