Stressmedizin

Mitochondrodriale Dysfunktion

Mangel an mitochondrialen Cofaktoren

Einseitige Ernährung, chronische Erkrankungen und regelmäßige Medikamenteneinnahme können zu Vitamin- und Mineralstoffmangel führen.
Häufig verordnete Medikamente wie Cholesterinsenker, Magensäureblocker, Antidiabetika, Antibiotika, wassertreibende und blutdrucksenkende Medikamente bewirken, dass der Körper langfristig an bestimmten Vitalstoffen wie z.B. Coenzym Q10, Vitamin B2, B3, B6, B12, Selen und Magnesium verarmt. Diese Mikronährstoffe sind jedoch für die effektive Energiegewinnung in den Mitochondrien unabdingbar. Eine deutlich fettreduzierte Ernährung beeinflusst die Mitochondrienfunktion in gleicher Weise.
Fehlen diese Stoffe so ist die Energiegewinnung massiv beeinträchtigt. Energielosigkeit, Müdigkeit, körperliche und geistige Schwäche sind die Folge.
Impressum | Datenschutzbestimmungen | Haftungsausschluß
© 2018 Dr. med. Sabine Lowies-Skapczyk | Designed by Icare Media
facebook_page_plugin